Galerie

Weiteres

Objekt EH 2019008

Lage:

Die zum Verkauf stehende Liegenschaft befindet sich in einer ruhigen Seitenstraße. Das Zentrum von Herkenrath, Einzelhandelsgeschäfte, Apotheken, Ärzte, Bäcker, Kindergarten, Grundschule und das Schulzentrum Herkenrath sind jeweils fußläufig erreichbar. Die Autobahnanschlussstelle der A4 in Richtung Köln/Olpe und das Zentrum von Bensberg – mit der Endhaltestelle der Straßenlinie 1 in Richtung Köln – sind jeweils in wenigen Kilometern zu erreichen. In einigen hundert Metern Entfernung, befinden sich zwei Bushaltestellen. Durch mehrere Buslinien, die in regelmäßig Abständen durch Herkenrath verkehren, lassen sich die Zentren von Bergisch Gladbach, Bensberg und auch Kürten erreichen.

Grundstück:

Die Grundstücksfläche ist 1.227 m² groß.

Objekt / Bauweise / Baujahr:

Bei dem Objekt handelt es sich um ein freistehendes Einfamilienhaus, welches ca. 1957 in Massivbauweise errichtet worden ist. Das Objekt ist voll unterkellert.

Auf dem Grundstück befindet sich weiterhin eine PKW-Doppelgarage nebst Stallgebäude mit Heuboden, welche viel Abstellfläche bietet.

Wohnfläche / Nutzfläche:

ca. 110 m² Wohnfläche zzgl. Nutzfläche.

Übergabe / Mietverhältnisse / Mieteinnahmen:

Das Objekt wird ohne Miet- und/oder Pachtverhältnisse nach Vereinbarung übergeben.

Ausstattung / Aufteilung:

Im Erdgeschoss des Hauses befinden sich eine Diele, eine Küche, ein offens Wohnzimmer nebst Essbereich, ein Schlafzimmer sowie ein Bad.

Als vorbereitende Maßnahme für eine geplante Sanierung, wurde das Erdgeschoss bereits fast vollständig entkernt. So befinden sich die Böden überwiegend in einem Rohbauzustand und sind mit Holzdielen oder Teppich belegt. Die Wände und Decken sind teilweise mit Holzlatten vertäfelt oder wurden gänzlich von Wandbelägen befreit. Die Wand zum Tageslichtbad (zwischen Diele und Bad) wurde bereits entfernt, da das Badezimmer bei der damals geplanten Sanierung erweitert werden sollte.

Von der Küche und dem Wohnzimmer aus, hat der Bewohner einen schönen Blick in den Garten und auf das großzügige Grundstück.

Im Kellergeschoss des Hauses befinden sich vier Kellerräume. Weiterhin wurde hier ein sep. Bad untergebracht. Sämtliche Räume im Keller sind gefliest und die Wände ebenfalls teilweise mit hellen Holzdielen vertäfelt. Durch eine Tür, auf der Rückseite des Hauses, kann der Bewohner den Garten betreten.

Im Dachgeschoss des Hauses befinden sich ein Flur, ein Tageslichtbad, zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer und ein Raum, der ehemals als Küche genutzt wurde. Die beiden Kinderzimmer und das Bad verfügen über Dachflächenfenster, die Küche und das Elternschlafzimmer über normale Tageslichtfenster. Durch die bereits hier beginnenden Dachschrägen, wirken die Räume sehr gemütlich.

Über eine sep. Holztreppe, lässt sich die Dachspitze mit zwei weiteren Räumen erreichen. Die Räume wurden bis zuletzt zu Wohnzwecken genutzt, werden aber als Nutzfläche angeboten.

Das Objekt befindet sich zum größten Teil in einem dem Baujahr entsprechenden Zustand bzw. wurde in großen Teilen bereits entkernt und somit sollte von dem Erwerber der hieraus resultierende Modernisierungs-/Sanierungsstau, bei seiner Kalkulation, berücksichtigt werden.

Allgemeine Ausstattungsmerkmale:
Warmwasseraufbereitung dezentral, isolierverglaste Holzfenster, Garten in Süd-Ausrichtung, SAT-TV etc.

PKW-Stellplätze:

Zu dem Objekt gehört eine PKW-Doppelgarage.

Sonstiges (z. B. Anliegerkosten / Dienstbarkeiten / Baulasten / Planungsrecht):

Laut schriftlicher Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach ist das Grundstück an einen Schmutzwasserkanal- und Regenwasserkanal (Trennsystem aus dem Jahr 1992) angeschlossen. Der einmalige Kanalanschlussbeitrag wurde bereits erhoben und bezahlt.

Laut schriftlicher Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach, unterliegt das Grundstück nicht mehr der Erschließungsbeitragspflicht (gemäß §§ 127 ff. Baugesetzbuch).

Laut schriftlicher Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis, ruhen auf dem Grundstück weder zu Gunsten, noch zu Lasten, eine Baulast.

Laut Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach befindet sich das Objekt nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, sondern wird nach dem § 34 Baugesetzbuch beurteilt.

Energieausweis:

Baujahr des Gebäudes: ca. 1957

Wesentlicher Energieträger der Heizung: Braunkohle

Art des Energieausweises: bedarfsabhängiger Energieausweis

Endenergiebedarf: 332,2 kWh/(m²a)

Energieeffizienzklasse: H

Ausstellungsdatum des Energieausweises: 16.12.2019

Gerne kann der Energieausweis eingesehen und/oder ausgehändigt werden.

Kaufpreis:

€ 495.000,– zzgl. 3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage.

Courtage:

3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage vom Kaufpreis für den Nachweis oder die Vermittlung; verdient und fällig mit notariellem Kaufvertragsabschluss.

Besichtigungen:

Für die Terminabsprache einer Innenbesichtigung des Objektes können Sie sich gerne an uns wenden. Bei einer ersten Erkundung bitten wir möglichst unauffällig von außen zu besichtigen und keine unangemeldete Innenbesichtigung vorzunehmen. Die Innenbesichtigungen sind ausschließlich mit unserem Büro abzustimmen / vorzunehmen.

Allgemeine Hinweise & Courtage:

Wir weisen darauf hin, dass im Zusammenhang mit der neuen Energiesparverordnung entsprechende Maßnahmen erforderlich werden können.

Die Käufercourtage beträgt 3,57 % inkl. Mehrwertsteuer und entsteht bereits mit dem Nachweis; verdient und fällig mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages. Die Käufercourtage errechnet sich aus dem beurkundeten Kaufpreis. Sollte Ihnen das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt sein, teilen Sie uns dieses bitte unverzüglich mit.

Wir sind um korrekte Angaben bemüht, können aber keine Gewähr übernehmen. Die Angaben basieren auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber übermittelt wurden. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Das Exposé ist vertraulich zu behandeln, es ist nur für Sie bestimmt. Der Makler haftet nicht für Irrtümer oder Schriftfehler. Dieses Exposé ist eine Vorinformation, als Rechtsgrundlage gilt allein der notariell abgeschlossene Kaufvertrag.