Galerie

Weiteres

Objekt EH 2021006B

Lage:

Die zum Verkauf stehenden Liegenschaften befinden sich in schöner Lage. Der Stadtteil Gierath liegt an der direkten Stadtgrenze zu Köln. Der Thielenbrucher Wald gehört zur unmittelbaren Nachbarschaft. Die Haltestelle für den Bus nach Bergisch Gladbach und Dellbrück sowie S-Bahn und zur Straßenbahn befinden sich in nächster Nähe.   Bergisch Gladbach ist eine beliebte, große kreisangehörige Stadt im Bergischen Land, östlich von Köln. Sie ist Kreisstadt, größte Stadt des Rheinisch-Bergischen Kreises und bildet ein Mittelzentrum mit derzeit über 110.000 Einwohnern. Damit gehört sie zu den kleinsten Großstädten des Landes und bietet seinen Bewohnern großgefächerte Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten.

Grundstück:

Das Gemeinschaftsgrundstück ist 927 m² groß.
Das Hinterhaus ist über eine Zuwegung entlang des Vorderhauses erreichbar.
Das Grundstück ist 1990 nach dem Wohnungseigentumsgesetz geteilt worden.

Objekt / Bauweise / Baujahr:

Bei der zum Verkauf stehenden Liegenschaften handelt es sich um zwei freistehende Einfamilienhäuser in der Rechtsform zweier Eigentumswohnungen. Der Eigentümer des Vorderhauses bildet mit dem Eigentümer des Hinterhauses eine Eigentümergemeinschaft.

Die beiden Liegenschaften können im Gesamtpaket, oder jeweils einzeln erworben werden (siehe Punkt Kaufoption).

Bei einem sep. Ankauf der Liegenschaften würde die derzeit bestehende Eigentümergemeinschaft aufgelöst, das Grundstück geteilt und die beiden Objekte sep. veräußert werden. Voraussetzung für den Einzelverkauf und die damit verbundene Auflösung der Eigentümergemeinschaft ist die Erteilung einer Teilungsgenehmigung und die Eintragung einer Zufahrtsbaulast. Im Zuge des sep. Verkaufs würde der Verkäufer die Grundstücksteilungauf seine Kosten durchführen. Hierbei ist mit einer behördlichen Bearbeitungszeit von ca. 2 bis 6 Monaten zu rechnen.

Vorderhaus:

Das Vorderhaus wurde ca. 1950 in Massivbauweise errichtet und ca. 1953 durch den Anbau einer Garage erweitert. Das Objekt teilt sich auf in Kellergeschoss – Erdgeschoss – Obergeschoss – Dachspitze. Die gesamte Dachspitze steht dem Bewohner als Nutzfläche zur Verfügung. Diese ist über eine feststehende Treppe zu erreichen.

Aufgrund eines Feuers ca. im Jahre 2014 wurde das Vorderhaus beschädigt. Anschließend wurde es entkernt und wird seitdem nicht mehr bewohnt.  Bei dem Objekt handelt es sich um ein sanierungsbedürftiges, entkerntes Einfamilienhaus. Das Objekt hat kein Heizungssystem und wird somit seit Jahren nicht mehr beheizt. Dem Verkäufer liegen keine Unterlagen zum Brand und der damaligen Entkernung des Objektes vor. Die Unterlagen werden vom Verkäufer nicht mehr beigebracht.

Hinterhaus:

Das Objekt wurde ca. 1965 in Form einer Werkstatt mit Lagerräumen und einer Garage errichtet und im späteren Verlauf zu einem Einfamilienhaus umgebaut. Von ca. 1989 bis 1991 wurde das Objekt um einen neuen Dachstuhl erweitert und um eine Balkonverbreiterung ergänzt.

Das Objekt teilt sich auf in Untergeschoss – Erdgeschoss und Dachgeschoss. Hinter dem Haus befindet sich ein verfallenes Gartenhaus. Bei dem Objekt handelt es sich um ein modernisierungsbedürftiges Einfamilienhaus – als Hinterlandbebauung.

Im Jahre 2014 wurden die Versorgungsleitungen für Wasser und Strom von der öffentlichen Straße bis ins Haus neu verlegt.

Wohnfläche:

Vorderhaus:

ca. 108 m² Wohnfläche zzgl. Nutzfläche.

Hinterhaus

ca. 153 m² Wohnfläche zzgl. Nutzfläche.

Übergabe / Mietverhältnisse / Mieteinnahmen:

Beide Objekte werden ohne Miet- und/oder Pachtverhältnisse nach Vereinbarung übergeben.

Ausstattung / Aufteilung:

Vorderhaus:

Aufgrund des Objektzustandes wird auf eine detallierte Ausstattungsbeschreibung verzichtet.

Allgemeine Ausstattungsmerkmale:
isolierverglaste Kunststoffenster, PKW-Garage etc.

Hinterhaus:

Der Eingangsbereich des Objektes befindet sich auf der Untergeschossebene (ehemalige Werkstatt). Aufgrund des Gebäudezuschnitts befinden sich auf dieser Ebene Wohn- und Nutzfläche.

Vom Eingangsbereich/Diele im Untergeschoss lassen sich sämtliche Räume der Ebene betreten – ein gefliestes Tageslichtbad mit Badewanne und Dusche, ein Abstellraum mit Parekettboden, die Garage sowie der Heizungs- und Öllagerraum. Die restlichen Wohnräume des Hauses befinden sich im Erd- und Dachgeschoss und sind entweder gefliest oder verfügen über einen Teppich  oder Parkett-Fußboden.

Das Erdgeschoss teilt sich auf in eine Küche, ein großzügiges Wohn-und Esszimmer mit direktem Ausgang zur Süd-West-Loggia und eine Abstellkammer. Die Einbauküche ist nicht mehr zeitgemäß, verfügt aber über sämtliche Elektrogeräte und ist im Kaufpreis enthalten.

Im ausgebauten Dachgeschoss stehen dem Bewohner unterschiedliche, zu Wohnzwecken dienende Räume, zur Verfügung – zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein hellgefliestes Tageslichtbad mit Dusche, Bidet und zwei Waschbecken. Das Schlafzimmer bietet direkten Zugang zu einem schmalen Balkon in Nord-Ost-Ausrichtung, die beiden Kinderzimmer hingegen bieten den direkten Zugang zu einer weiteren Süd-West-Loggia. In beiden Kindezimmern gelangt man über eine Leiter auf eine Empore, die zusätzliche Nutz-/Abstellfläche bietet. Dem Verkäufer liegen keine Genehmigungsunterlagen für den Ausbau der Empore vor. Die erforderlichen Genehmigungsunterlagen werden vom Verkäufer nicht mehr beigebracht.

Allgemeine Ausstattungsmerkmale:
Isolierverglaste Holz- und Kunststofffenster, manuell betriebene Kunststoffrollläden im Unter- und Erdgeschoss, Glasbausteine im Treppenhaus, Öl-Zentralheizung mit zentraler Warmwasseraufbereitung (Baujahr Wärmetauscher ca. 2018 / Baujahr Brenner ca. 2018), 2 Batterietanks (jeweils 1.100 L Füllmenge) und PKW-Garage.

PKW-Stellplätze:

Vorderhaus:

Zu dem Objekt gehört eine PKW-Garage (Hausgarage mit direktem Hauszugang).

Hinterhaus:

Zu dem Objekt gehört eine PKW-Doppelgarage.

Kaufoption:

1. Gesamtpaket: 2 Einfamilienhäuser mit einer Grundstücksfläche von ca. 927 m².

2. Einzelpaket: 1 sanierungsbedürftiges Einfamilienhaus / Vorderhaus / mit einer noch zu vermessenden Grundstücksteilfläche von ca. 480 m².

3.  Einzelpaket: 1 modernisierungsbedürftiges Einfamilienhaus / Hinterhaus / mit einer noch zu vermessenden Grundstücksteilfläche von ca. 447 m².

Sonstiges (z. B. Anliegerkosten / Dienstbarkeiten / Baulasten / Planungsrecht):

Laut schriftlicher Auskunft des Rheinisch-Bergischen Kreises ist das Grundstück nicht im Kataster über Altlasten und Altlastverdächtigte Flächen verzeichnet. Es liegen auch keine weiteren Sonstigen Hinweise auf schädliche Bodenverunreinigungen vor.

Laut schriftlicher Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach liegen für das Grundstück im Sinne des § 85 der BauO NRW weder Eintragungen, zu Lasten noch zu Gunsten, im Baulastenverzeichnis vor.

Planungsrechtlich befindet sich die Grundstücksfläche im Innenbereich (§34 Baugesetzbuch).

Laut schriftlicher Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach wird bescheinigt, dass das Grundstück durch die Straße erschlossen wird und somit nicht mehr der Erschließungsbeitragspflicht gemäß §§ 127 ff. BauGB unterliegt.

Laut schriftlicher Auskunft der Stadt Bergisch Gladbach wird bescheinigt, dass für das Grundstück der einmalige Kanalanschlussbeitrag für den Schmutz- und Regenwasserkanal bereits erhoben wurde. Es handelt sich um ein Trennsystem aus dem Jahr 1977.

Für den bereits verstorbenen Voreigentümer des Vorderhauses herrscht eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit in Form eines Mitbenutzungsrechts der Doppelgarage des Hinterhauses, die im Rahmen der Veräußerung aus dem Grundbuch gelöscht werden kann. Die Kosten hierfür trägt der Verkäufer.

Für die Einleitung des Niederschlagwassers ins Grundwasser/Verrieselung wurde am 01.12.2008 eine wasserrechtliche Erlaubnis erteilt.

Energieausweis:

Vorderhaus:

Aufgrund des Objektzustandes (entkernt und kein Heizungssystem) ist kein Energieausweis für dieses Objekt notwendig.

Hinterhaus:

Baujahr des Gebäudes: ca. 1965 – Aufstockung ca. 1990
Wesentlicher Energieträger der Heizung: Öl
Art des Energieausweises: bedarfsabhängiger Energieausweis
Endenergiebedarf: 187 kWh/(m²a)
Energieeffizienzklasse: F
Ausstellungsdatum des Energieausweises: 13.11.2021
Gerne kann der Energieausweis eingesehen und/oder ausgehändigt werden.

Kaufpreis:

Kaufoption I (Gesamtpaket)

€ 950.000,– zzgl. 3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage.

Kaufoption II Vorderhaus

€ 400.000,– zzgl. 3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage.

Kaufoption III Hinterhaus

€ 575.000,– zzgl. 3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage.

Courtage:

3,57 % (inkl. MwSt.) Käufercourtage vom Kaufpreis für den Nachweis oder die Vermittlung; verdient und fällig mit notariellem Kaufvertragsabschluss.  

Besichtigungen:

Für die Terminabsprache einer Innenbesichtigung des Objektes können Sie sich gerne an uns wenden. Bei einer ersten Erkundung bitten wir möglichst unauffällig von außen zu besichtigen und keine unangemeldete Innenbesichtigung vorzunehmen. Die Innenbesichtigungen sind ausschließlich mit unserem Büro abzustimmen / vorzunehmen.  

Allgemeine Hinweise & Courtage:

Wir weisen darauf hin, dass im Zusammenhang mit der neuen Energiesparverordnung entsprechende Maßnahmen erforderlich werden können.
Die Käufercourtage beträgt 3,57 % inkl. Mehrwertsteuer und entsteht bereits mit dem Nachweis; verdient und fällig mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages. Die Käufercourtage errechnet sich aus dem beurkundeten Kaufpreis.

Sollte Ihnen das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt sein, teilen Sie uns dieses bitte unverzüglich mit. Wir sind um korrekte Angaben bemüht, können aber keine Gewähr übernehmen. Die Angaben basieren auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber übermittelt wurden. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Das Exposé ist vertraulich zu behandeln, es ist nur für Sie bestimmt. Der Makler haftet nicht für Irrtümer oder Schriftfehler. Dieses Exposé ist eine Vorinformation, als Rechtsgrundlage gilt allein der notariell abgeschlossene Kaufvertrag.

Kontakt